Auch in diesem Jahr konnte unser Ortsbrandmeister Thomas Schmidt wieder zahlreiche Gäste begrüßen.

„Das Jahr 2018 war bis zum 02.10.2018 ein sehr ruhiges Jahr, obwohl wir mehr Brandmeldeanlagen und Türöffnungen zu bewältigen hatten wie im Vorjahr. Am 02.10.2018 gegen 21:11 Uhr wurde die Feuerwehr Dannenberg zu einem Brand 2 mit Menschengefährdung alarmiert. Vor Ort brannte ein Gebäudekomplex auf dem Marktplatz, der Einsatzleiter Heiko Schön hat schnell erkannt, dass hier nur viel Manpower und Equipment hilft, sodass er sofort auf Brand 3 erhöht hat. Zusätzlich zu den Drehleitern aus Dannenberg und Lüchow wurden noch die Drehleiter aus Bleckede und ein Teleskopmast-Fahrzeug der Feuerwehr Lüneburg angefordert. Ohne die Hilfe der vielen Feuerwehren wäre die ohnehin schon große Katastrophe noch größer ausgefallen. Dank guter Ausbildung aller Feuerwehrkameraden, wurden schnelle Entscheidungen getroffen und eine Abriegelung zu den Nachbargebäuden aufgebaut. Der Großbrand war nach über 19 Stunden für uns beendet.

Die Einsatzzahlen sind ein wenig zurückgegangen, sind aber höher als normal, im Jahr 2018 hatten wir keine Sturmeinsätze wie es im Jahr 2017 der Fall gewesen ist.

Mein Dank gilt auch allen Arbeitgebern, die unsere Kameraden für Einsätze freistellen – in der heutigen Zeit leider keine Selbstverständlichkeit mehr.“

Besonders erfreut zeigte sich Schmidt über die Jugendarbeit von Jugendwart Philipp Schmidt und Floriangruppenwart Marco Schlopies. Beide Abteilungen haben gute bis sehr gute Ergebnisse auf dem Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehrtag erreichen können. Die Jugendfeuerwehr ist Kreismeister geworden. Die Floriangruppe hat für das errichtete Insektenhotel den Umweltpreis verliehen bekommen. Die Nachwuchsarbeit zahlt sich aus, im Jahr 2018 haben wieder Kinder von der Floriangruppe in die Jugendfeuerwehr, bzw. von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung gewechselt.

Die Feuerwehr Dannenberg hat aktuell insgesamt 346 Mitglieder, davon:

  • 82 Aktive Mitglieder davon 16 Frauen
  • 30 Kinder in der Floriangruppe (davon 11 Mädchen)
  • 22 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr (davon 11 Mädchen)
  • 19 Kameraden der Altersabteilung
  • 78 Fördernde Mitglieder
  • 115 Mitglieder im Förderverein

Der stellv. Ortsbrandmeister Heiko Schön berichtete über die Einsatzstatistik: „Bei den 67 Brandeinsätzen wurden insgesamt 1.712 Einsatzstunden geleistet, bei 28 Hilfeleistungseinsätzen leisteten unsere Kameraden 251 Stunden. Somit insgesamt 1.963 Einsatzstunden geleistet.“

Hauptlöschmeister Dimitri Denner informierte über die Aktivitäten der vier Gruppen, die nicht weniger eindrucksvoll waren: „Es fanden im vergangenen Jahr 45 Gruppendienste statt und dort wurden weitere 1219 Stunden geleistet“.

„Wer die Jugend hat, hat die Zukunft“ – dieses bekannte Zitat trifft natürlich auch auf unsere Feuerwehr zu. Jugendwart Philipp Schmidt und Floriangruppenwart Marco Schlopies leisteten im vergangenen Jahr ganz tolle Arbeit! Und so wurden im Bereich Nachwuchs satte 5.597 Dienststunden geleistet. Bereits zum zweiten Mal richtete die Floriangruppe zusammen mit der Jugendfeuerwehr den großen Laternenumzug der Stadt Dannenberg aus. Ein großer Erfolg und so ist es logisch, dass die Veranstaltung weiter fortgeführt wird und zwar immer in der Woche nach dem Kartoffelsonntag.

„Das Jahr 2018 begann für uns mit einer neuen Herausforderung, da die Wettbewerbe komplett umgestellt wurden und nun kein Löschangriff mehr absolviert wird, sondern ein Leistungsvergleich. Beim Samtgemeindefeuerwehrtag erreichten wir mit 99,88% den 3. Platz und beim Kreisfeuerwehrtag reichte es mit 99,17% leider nur für einen Platz im Mittelfeld.“ Berichtete Philipp Schmidt Gruppenführer der Wettbewerbsgruppe.

Insgesamt leistete die Wehr Dannenberg 11.858 Stunden ehrenamtliche Arbeit für die Bevölkerung. Dies entspricht dem jährlichen Arbeitspensum von 7 Vollzeitstellen.

„Eine eindrucksvolle Zahl, die aufzeigt, welche großen Leistungen unserer Kameradinnen und Kameraden für die Gesellschaft erbringen und das alles ehrenamtlich und rund um die Uhr.“ – zeigte Ortsbrandmeister Schmidt sehr dankbar auf.

Die Kasse wurde 2018 mit einem leichten Plus abgeschlossen. Kassenwart Marco Schlopies wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

Bürgermeister Günther Voss überbrachte die besten Wünsche der Stadt und zeigte sich sehr beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Dannenberger Wehr. Sven Stoedter als Vertreter der Schützengilde zu Dannenberg bedankte sich für die tolle Teilnahme am jährlichen Fackelumzug der Gilde und überreichte der Florian- und der Jugendgruppe eine Spende. Auch unsere Sparkasse und die Volksbank bedankten sich für die tolle Arbeit der Wehr und übergaben Präsente. Ein besonderer Dank geht auch an die Capio-Elbe-Jeetzel-Klinik, die uns mit einem Zuschuss von 500€ für die heutige Verpflegung überrascht hat.

Der Kreisbrandmeister Claus Bauck und Gemeindebrandmeister Andreas Meyer führten die Beförderungen und Ehrungen durch:

Insgesamt drei Kameraden wurden zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann befördert. Malte Quast und Florian Schulze wurden zum Oberfeuerwehrmann-/frau befördert. Die Schulterstücke eines Hauptfeuerwehrmann-/frau tragen nun Maren Schmidt und Marcel Müller. Oberlöschmeister dürfen sich nun Jana Krüger, Philipp Schmidt, André Wohlgemuth und Michael Leu nennen.

Eine besondere Ehre wurde Otmar Tews, Nadine Hebecker, Thomas Kiszkiel und Thomas Jenrich zuteil. Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Einsatz-abteilung wurde Ottmar Tews ausgezeichnet. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen tragen nun Nadine Hebecker, Thomas Kiszkiel und Thomas Jenrich.

Bericht und Bild: Feuerwehr Dannenberg

Jahreshauptversammlung 2018
Markiert in: