„Feuer sucht Eis“

Unter dem Motto „Feuer sucht Eis – im Einsatz für den Klimaschutz“ ruft die Samtgemeinde-jugendfeuerwehr Elbtalaue dazu auf, in den Privathaushalten in der Samtgemeinde Elbtalaue nicht sinnvoll genutzte Zweitgeräte aus dem Bereich Kühlen aufzuspüren und im Rahmen einer bundesweiten Sammelaktion anzunehmen oder abzuholen.

Ziel der Aktion ist, den durch Zweitgeräte entstehenden CO2-Ausstoß zu mindern. Als Gewinner gehen die beiden Ortsverbände hervor, die 1. die meisten Zweitgeräte relativ zur Einwohneranzahl oder 2. den ältesten Kühlschrank bzw. die älteste Gefriertruhe oder Kühl-Gefrier-Kombination anzunehmen oder einsammeln.

Feuer sucht Eis – warum eigentlich?

Allein in Deutschland verbrauchen rund 22 Millionen nicht sinnvoll genutzte Zweitgeräte unnötig viel Strom. Wenn in einem Haushalt ein neues Kühlgerät angeschafft wird, landet das alte oft zum Getränkekühlen im Keller, in der Ferienwohnung oder im Büro. Und das ist eine schlechte Idee, denn: Viele dieser Geräte sind echte Energiefresser und haben schnell einen doppelt so hohen Stromverbrauch wie ein effizientes Neugerät. Verbraucher sollten sich deshalb von ihrem alten Kühl- bzw. Gefrierschrank trennen – und nur wenn notwendig, ein effizientes Neugerät kaufen

Termin: 30. April Uhrzeit: 8 bis 12 Uhr
Wo : Ortsansässige Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Elbtalaue

Damnatz, Dannenberg, Groß Heide, Gülden Gusborn, Hitzacker, Jameln, Karwitz, Langendorf, Metzingen, Mützingen, Neu Darchau Schutschur, Schaafhausen, Splietau, Volkfien

feuersuchteis