Brennt Dachstuhl

Alarmzeit: 02:56 Uhr
Einsatzort: Quickborn
Im Einsatz: ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, SW 2000 KatS, RW 2
weitere Kräfte: FF Quickborn, FF Gusborn, FF Laase, FF Langendorf, FF Siemen, FüSt. SG Elbtalaue, DRK Rettungsdienst + SEG DAN, Polizei

In der Nacht brannte ein Dachstuhl in voller Ausdehnung in der Ortschaft Quickborn.

### Pressebericht ###

Samstagmorgen gegen 3.00 Uhr wurde die Feuerwehr Quickborn wegen eines Brandes alarmiert. In der Quickborner Dorfstraße brannte ein landwirtschaftliches Wohn- und Wirtschaftsgebäude.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte brannte der Wirtschaftsteil im Vollbrand und das Feuer hatte schon auf den Dachstuhl des Wohngebäudes übergegriffen. Der zu dem Zeitpunkt einzige anwesende Bewohner wurde von aufmerksamen Nachbarn geweckt und konnte seine Wohnung rechtzeitig verlassen. Da es nicht klar war, ob sich weitere Personen im Gebäude wurden die bewohnten Teile des Gebäudes sofort nach Eintreffen auf weitere Personen kontrolliert und die Brandbekämpfung von innen und außen aufgenommen. Der von Flammen zerstörte Dachstuhl brannte nieder und stürzte, wie das Schleppdach und der Scheunengiebel, ein.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren Quickborn, Gusborn, Siemen, Dannenberg, Langendorf und Laase konnte das Wohnhaus teilweise gerettet werden. Die Führungsstaffel aus Dannenberg und Hitzacker unterstützten die Einsatzleitung und Feuerwehrkräfte aus Jameln und Karwitz sorgten für die Umsetzung des Hygienekonzeptes. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar und es wird in allen Richtungen ermittelt.

Bericht: S. Behrns / Pressereferentin  Feuerwehr Quickborn
Bilder: S. Behrns / Pressereferentin  Feuerwehr Quickborn &  M. Steen / DRK SEG DAN

29 # 09.05.2020 | B 2Y
Markiert in: